Heimanlagen zum Empfang von Internet-Radios

Philips:

Der Hersteller hat die Kompakt-HiFi-Anlage „MC-i250“, die Netzwerkclients „SL 300i“ und „SL400i“ zum Anschluss an die vorhandene Stereoanlage oder das TV-Gerät sowie die Surround-Anlage „MX6000i“ im Angebot. Jüngst würde auch ein Flachbild-TV mit integriertem Netzwerkanschluss vorgestellt.

Alle Komponenten der so genannten „Streamium“-Reihe können sowohl auf den PC, als auch direkt auf Internet-Datenquellen zugreifen. Die direkte Internetverbindung hat den Vorteil, dass man über die Anlage auch Internet-Radio und Videos aus dem Netz wiedergeben kann. Ferner kann man auch auf Online-Fotoalben zugreifen, sofern diese bei einem von Philips unterstützten Anbieter liegen. Da sich die Geräte direkt über das Internet aktualisieren, kann man von einer wachsenden Zahl unterstützter Angebote ausgehen. Preis für solche Anlage ab rund 500 Euro

Onkyo:
THX-Select Receiver TX-NR900E und TX-NR810E

Die THX-zertifzierten Receiver verfügen über einen Netzwerkanschluss und können über diesen MP3, WAV und WMA-Dateien von einem beliebigen PC abspielen. Darüber hinaus ist es aber auch möglich, Internet-Radios mit MP3 und WMA-Streams direkt auf den Receivern abspielen zu lassen.

Hierzu nehmen die Receiver Kontakt mit einem Onkyo-Server auf, von dem sie eine Liste der zur Auswahl stehenden Internet-Radios ziehen. Die persönlichen Favoriten-Stationen lassen sich auch direkt einem Programmspeicherplatz zuweisen. Der TX-NR801E unterstützt alle aktuellen Audio-Formate und bietet einen eingebauten Konverter für Composite- und S-Video-Signale auf YUV. Preise 2200 und 1700 Euro.

Kiss:

Der dänische DVD-Player Hersteller Kiss hat in seinem Angebot verschiedene Modelle mit Netzwerkanschluss, die auf dieser Weise auch direkt Internet-Radio empfangen können. Preis ab 250 Euro.

Siehe auch: