Streamripper Tipps

Streamripper Tipps
Deine Bewertung ?

(Zuletzt aktualisiert am: 25. Februar 2009)

Streamripper Tipps
Übrigens ist es auch mit dem Winamp-Plugin möglich, dass während Streamripper läuft, man mit Winamp z.B. ein Video, eine CD oder gespeicherte MP3s von der Festplatte abspielen kann. Winamp ist eigentlich nur nötig um die Streamadresse an das Streamripper Plugin zu übergeben. Wenn Streamripper läuft kann also alles mögliche mit Winamp abgespielt werden ohne dass es Einfluss auf das Streamripper Plugín hat.

Es ist auch möglich das Winamp Plugin sowie die GUI Version nebeneinander laufen zu lassen und kann so zwei verschiedene Streams gleichzeitig Rippen.

Unter „Connection“ sollte die Option: „Use old way to retrieving the current track from winamp“ deaktiviert sein. Streamripper nimmt dann ganz normal von dem im Browser gewählten Sender die Tracks auf.

Splitting Probleme
Manche Sender senden falsche, mehrere, keine oder sonstige Meta-Daten in den Stream, so daß Streamripper also falsche Informationen bekommt. Das Ergebnis sind zerstückelte MP3s. Hier hilft dann nur den Stream als eine ganze, einzige Datei aufzunehmen und anschließend selbst zu schneiden z.B. mit mp3directcut. Einfacher ist aber vielleicht man wählt einen anderen Sender.

Wenn das Ende bzw. der Anfang einer Mp3 fehlt, liegt das ebenfalls an dem Sender. Die Metadaten werden zu früh gesendet, so daß Streamripper schon vor dem eigentlichen Ende mit dem neuen MP3 File anfängt. Dies kann man aber Regulieren in den „Splitting-Optionen“ (siehe links unten beschrieben). Das ganze muß dann mit dem entsprechenden Sender ausprobiert werden, bis die Schnittmarke paßt.

Empfangs-Probleme
Aussetzer bei einem Livestream sind nicht immer auf fehlerhafte Einstellungen in Streamripper zurückzuführen. Eine gute Internetverbindung mit DSL ist natürlich Voraussetzung. Mit einem 56K Modem gibt es meist Probleme, erst recht wenn damit nebenbei noch im Internet gesurft wird.

Radiosender im Web erfüllen auch selten die erforderlichen Ansprüche eines guten Klangs, denn je höher die Bitrate des Stream, um so höher sind die Kosten für den Betreiber. Bei stark frequentierten Webradios kann es außerdem zur Plage für die Hörer werden: Da ein Stream pro Hörer erforderlich ist, steigt der Traffic enorm an. Die Folge sind Aussetzer, notwendige Restarts und geringere Tonqualität: Statt eines 128k-Streams vier Zuhörer mit 28k.

Sollte die Verbindung öfters abbrechen oder Störungen das Hörvergnügen beeinträchtigen, dann kann eine Ursache auch dafür sein, dass der Buffer beim Winamp zu niedrig eingestellt ist. (Winamp/Options/Plug-ins/Input/Nullsoft MP3 Decoder/Configure/Streaming „Streaming Data Buffer“ auf z.B. 256 KB stellen) Dieses hat keine Auswirkung auf Streamripper!

Windows Firewall
Natürlich sollte man Winamp vollen Zugriff auf das Internet in der Firewall zuteilen, denn die Media Library benutzt jetzt ja den Browser um alle Sender anzuzeigen.

Siehe auch:

    Nichts gefunden